background
RuV1 RuV2 RuV3 RuV4

Aktuell

URB638

Neuversiegelung stoppen! Zeichen Sie die Petition gegen Flächenpolitik der Thüringer Landesentwicklungsgesellschaft mit!

Seit Jahren propagiert die Thüringer Landesregierung, ihren nachgelagerten Organe und allen politischen Entscheidungsträger, den Gedanken der Nachhaltigkeit und der Einschränkung des Flächenverbrauchs. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit herrscht aber wie so häufig eine große Kluft.

Dies zeigt sich auch an URB638. Hinter dieser Kennzahl versteckt sich ein geplantes Gewerbegebiet, was die die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG) gemeinsam mit der Stadt Erfurt realisieren will. Hierfür sollen ca.45 Hektar landwirtschaftlicher Fläche mit Bodenwertzahlen von über 95 zwischen Urbich und dem Herrenberg geopfert werden. Die Herangehensweise der LEG und der drohende Flächenverlust sind der Anlass für die Petition E-671/20, welche gemeinschaftlich durch den Thüringer Bauernverband durch die zuständige Regionalgeschäftsstelle Mitte, der Stadtratsfraktion „Mehrwertstadt“, dem Bund für Naturschutz (BUND) sowie „Fridays for Future“ eingebracht wurde. Ziel der Petition ist, dass das Land Thüringen, das 100prozentiger Eigner der LEG ist, stärker in die Pflicht zu nehmen, deren Geschäftsausrichtung dahingehend zu ändern, das die Strategien und Ziele des Landes bzgl. der Reduzierung der Neuversiegelung (§ 1a (2) BauGB und dem LEP 2025) stärker in den eigenen Projektplanungen zu berücksichtigen und umzusetzten. 

Der Thüringer Bauernverband fordert deshalb alle dazu auf, diese gemeinsame Petition „Mehrwertstadt“ zu unterstützen und diese auf der Petitionsplattform des Thüringer Landtages online unter https://petitionen.thueringer-landtag.de/petitions/2002mit zu zeichnen. Weiterführende Informationen zum Projekt, zu dessen Problemstellungen und zu den zahlreichen Problemstellungen des Planverfahrens finden sich unter: https://www.erfurt-urbich.de/index.php/urb638.

Die Registierung für die Internationale Grüne Woche 2021 ist gestartet

Die Registrierung für die in diesem jahr Corona-bedingt durchgeführte Internationale Grüne Woche 2021 ist gestartet.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an und verfolgen Sie vom 20. - 21. Januar 2021 spannende Vorträge, Dokumentationen und Talkrunden.

Kostenlose Registrierung unter http://di-ri.co/zTnFJ

Programm des Deutschen Bauernverbandes zur Internationalen Grünen Woche 2021

Der Deutsche Bauernverband hat seine Programmplanung für Fachveranstaltungen im Rahmen der diesjährigen Internationalen Grüne Woche veröffentlicht. Corona-bedingt werden alle Veranstaltungen digital im Livestream präsentiert werden. Los geht es am 14. Januar mit dem agrarpolitischen Jahrsauftakt sowie einem Forum zur Gemeinsamen Agrarpolitik und einem Start-Up-Event. Die Livestreams können auf www.bauernverband.des owie auf YouTube, Twitter und Facebook verfolgt werden. Eine Interaktion mit den Zuschauer*innen wird via Slido möglich sein. Das gesamte Programm ist auf der Homepage unter Service/Downloads/Downloadbereich Öffentlich/Veranstaltungskalender/ eingestellt. 

Neujahrsgrüße des Thüringer Bauernverbandes

Für das neue Jahr wünschen wir all unseren Verbandsmitgliedern und deren Familien viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit. Wir möchten uns an dieser Stelle auch für das Engagement, die Unterstützung und das Vertrauen bedanken, welches Sie uns im letzten Jahr entgegengebracht haben. Als Thüringer Bauernverband werden wir uns auch im neuen Jahr mit aller Kraft und Leidenschaft für die Interessen des landwirtschaftlichen Berufsstandes in Politik und Gesellschaft einsetzen. Jeder, der bereit ist, sich hierbei einzubringen, ist herzlich willkommen! 

Investitions- und Zukunftsprogramm Landwirtschaft („Bauernmilliarde“)

Sämtliche Einzelheiten zum Investitions- und Zukunftsprogramm Landwirtschaft (IuZ, sog. „Bauernmilliarde“) sind seit dem 10. Dezember unter www.rentenbank.de zu finden. Förderanträge können erst ab dem 11. Januar gestellt werden. Vor dem Förderbescheid sollten keine Bestellungen oder Beauftragungen erfolgen. Die Förderrichtlinie mit den förderfähigen Maschinen sowie weitere Informationen können auf der Homepage  unter Service/Downloads/Downloadbereich Öffentlich/Förderung/ nachgelesen werden. Die Positivliste über die förderbaren Maschinen und Geräte nach Herstellern wird ständig angepasst und ist aktuell noch nicht auf der Seite der Landwirtschaftlichen Rentenbank verfügbar. Grund für diese Verzögerung sind noch nicht abgeschlossene Prüfungen über die förderbaren Maschinen. 

Thünen-Institut: Bundesweite Befragung von Frauen in der Landwirtschaft

Das Thünen-Institut bittet für eine Befragung zur Lebenssituation von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben um Unterstützung.

Die Studie will mit der Befragung den vielfältigen Lebens- und Arbeitssituationen von Frauen in landwirtschaftlichen Betrieben nachgehen, diese dokumentieren und wissenschaftlich auswerten. Zusammen mit anderen Ergebnissen der Studie trägt dies dazu bei, notwendige Schlussfolgerungen und Empfehlungen für die Politik und für die berufsständischen Vertretungen zu erarbeiten.

 

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 30 Minuten und bleibt anonym. Möglich ist die Teilnahme am einfachsten online: https://www.frauenlebenlandwirtschaft.de/uc/2020 oder schriftlich.

Sie können den Fragebogen mithilfe des Links auf der Umfrageseite runterladen, selbst ausdrucken und dann ausgefüllt postalisch an das Thünen-Institut zurücksenden.  

Die Teilnahme ist bis zum 27. Februar 2021 möglich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: frauenlebenlandwirtschaft@thuenen.de

Weiterlesen: Thünen-Institut: Bundesweite Befragung von Frauen in der Landwirtschaft

Unterkategorien

2021  Thüringer Bauernverband e.V.
Diese Webseite verwendet Cookies. Zur Datenschutzerklärung