background
RuV1 RuV2 RuV3 RuV4

Aktuell

Neujahrsgrüße des Thüringer Bauernverbandes

Für das neue Jahr wünschen wir all unseren Verbandsmitgliedern und deren Familien viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit. Wir möchten uns an dieser Stelle auch für das Engagement, die Unterstützung und das Vertrauen bedanken, welches Sie uns im letzten Jahr entgegengebracht haben. Als Thüringer Bauernverband werden wir uns auch im neuen Jahr mit aller Kraft und Leidenschaft für die Interessen des landwirtschaftlichen Berufsstandes in Politik und Gesellschaft einsetzen. Jeder, der bereit ist, sich hierbei einzubringen, ist herzlich willkommen! 

Investitions- und Zukunftsprogramm Landwirtschaft („Bauernmilliarde“)

Sämtliche Einzelheiten zum Investitions- und Zukunftsprogramm Landwirtschaft (IuZ, sog. „Bauernmilliarde“) sind seit dem 10. Dezember unter www.rentenbank.de zu finden. Förderanträge können erst ab dem 11. Januar gestellt werden. Vor dem Förderbescheid sollten keine Bestellungen oder Beauftragungen erfolgen. Die Förderrichtlinie mit den förderfähigen Maschinen sowie weitere Informationen können auf der Homepage  unter Service/Downloads/Downloadbereich Öffentlich/Förderung/ nachgelesen werden. Die Positivliste über die förderbaren Maschinen und Geräte nach Herstellern wird ständig angepasst und ist aktuell noch nicht auf der Seite der Landwirtschaftlichen Rentenbank verfügbar. Grund für diese Verzögerung sind noch nicht abgeschlossene Prüfungen über die förderbaren Maschinen. 

Thünen-Institut: Bundesweite Befragung von Frauen in der Landwirtschaft

Das Thünen-Institut bittet für eine Befragung zur Lebenssituation von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben um Unterstützung.

Die Studie will mit der Befragung den vielfältigen Lebens- und Arbeitssituationen von Frauen in landwirtschaftlichen Betrieben nachgehen, diese dokumentieren und wissenschaftlich auswerten. Zusammen mit anderen Ergebnissen der Studie trägt dies dazu bei, notwendige Schlussfolgerungen und Empfehlungen für die Politik und für die berufsständischen Vertretungen zu erarbeiten.

 

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 30 Minuten und bleibt anonym. Möglich ist die Teilnahme am einfachsten online: https://www.frauenlebenlandwirtschaft.de/uc/2020 oder schriftlich.

Sie können den Fragebogen mithilfe des Links auf der Umfrageseite runterladen, selbst ausdrucken und dann ausgefüllt postalisch an das Thünen-Institut zurücksenden.  

Die Teilnahme ist bis zum 27. Februar 2021 möglich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: frauenlebenlandwirtschaft@thuenen.de

Weiterlesen: Thünen-Institut: Bundesweite Befragung von Frauen in der Landwirtschaft

Arbeitskarte Gewässer 2. Ordnung veröffentlicht – Möglichkeit zur Anhörung nutzen

Das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) hat eine neue Arbeitskarte für Gewässer 2. Ordnung veröffentlicht. Daraus ist ersichtlich, dass mehr Gewässer als bisher als Gewässer 2. Ordnung eingestuft werden sollen.Ist ein Gewässer als Gewässer 2. Ordnung eingestuft, so müssen die Bestimmungen zum Gewässerrandstreifen nach §29 Thüringer Wassergesetz eingehalten werden.

Um Unklarheiten und Zuordnungsprobleme zu vermeiden bzw. vorzubeugen, sollten alle Landwirtschaftsbetriebe die Einordnung ihrer Gewässer und Gräben auf der Arbeitskarte prüfen.

Es besteht hierfür die Möglichkeit, die Einstufung des Gewässers zu kommentieren bzw. Änderungsvorschläge mit Hilfe eines ausfüllbaren Dokumentationsbogens einzureichen. Einzusehen ist die Arbeitskarte mit dem derzeit in Überarbeitung befindlichen Thüringer Gewässernetz mit Stand Juli 2020 im Kartendienst des TLUBN unter Hydrologie/Gewässerkundliche Grundlagen/Gewässernetz – Arbeitsstand/. Der Dokumentationsbogen und die Informationsbroschüre zur Abgrenzung der Gewässer 2. Ordnung sind für Mitglieder des Thüringer Bauernverbandes unter Service/Downloads/Downloadbereich Mitglieder/Gewässerschutz und Düngung/ eingestellt.

 

Absage Mitgliederversammlungen der Kreisbauernverbände Ilm-Kreis und Gotha

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation und der gestern durch das Bundeskanzleramt, das Bundeskabinett sowie die Ministerpräsident*innen der Bundesländer beschlossenen neuen Kontaktbeschränkungen bzw. der ausgesprochenen Einschränkungen von Veranstaltungen, ist die Durchführung der für den 3. und 4. November geplanten Mitgliederversammlungen der KBV Ilm-Kreis und Gotha in Bösleben bzw. Apfelstädt nicht mehr möglich und vertretbar.

Die Kreisbauernverbände sagen deshalb hiermit die genannten Mitgliederversammlungen ab. 

Sobald sich die die Lage absehbar entspannt hat und eine Nachholung der Veranstaltungen möglich ist, werden neue Einladungen an alle Mitglieder versandt. 

Bio-Preis 2020: Landwirtschaftsbetrieb Steinbock & Fleischrind GmbH Oberweißbach ausgezeichnet

Die frische Weidemilch des Landwirtschaftsbetriebes Steinbock gewinnt den Bio-Preis 2020 in der Kategorie bestes unverarbeitetes Bio-Erzeugnis. Auf Platz zwei wählte die Jury das Roastbeef am Knochen aus der Fleischrind GmbH Oberweißbach. Gewinner in der Kategorie verarbeitetes Bio-Produkt wurde das Rohkostölsortiment der Bioland-Hof Familie Voigt aus Schkölen. Der Preis für das beste Konzept ging an den Kuhmuhne Schaugarten in Schönhagen.

Der Thüringer Landwirtschaftsminister Benjamin-Immanuel Hoff ließ es sich nicht nehmen, auf die Messe Erfurt zu kommen, um allen Preisträgern zu laudatieren und ihnen ihre Auszeichnungen zu übergeben. Letzteres erfolgte Corona-bedingt zwar ohne Handschlag aber mit einem warmen Blick, wie der Minister anmerkte. Henning Steinbock (Bad Lobenstein) und Bernd Möller (Oberweißbach) betonten jeweils die hohe Qualität ihrer Produkte. Eigentlich, so Möller spaßhaft, gehörten diese in eine Apotheke, so gesund wie sie seien. Der Thüringer Bauernverband (TBV) freut sich über das gute Ergebnis seine Mitgliedsbetriebe aus Bad Lobenstein und Oberweißbach und gratuliert allen Preisträgern für ihre hervorragende Arbeit. 

Foto: A. Horn; Henning Steinbock (l.) erhält den BIO-Preis 2020 von Landwirtschaftsminister Benjamin-Immanuel Hoff (r.), Corona-bedingt mit Sicherheitsabstand  

Unterkategorien

2021  Thüringer Bauernverband e.V.
Diese Webseite verwendet Cookies. Zur Datenschutzerklärung